CDU holt Kriminelle ins Land: Grenzen schützen statt Parks einzäunen!

CDU holt Kriminelle ins Land: Grenzen schützen statt Parks einzäunen!
CDU holt Kriminelle ins Land: Grenzen schützen statt Parks einzäunen!
Während die CDU unser Land weiterhin mit Kriminellen und Wirtschaftsflüchtlingen flutet, vertuscht sie ihre Verantwortung mit Ablenkungsmanövern: Jetzt will die Berliner CDU den Görlitzer Park einzäunen und den nächtlichen Zugang beschränken, nachdem dort eine Frau vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt wurde. Was für eine irre Diskussion! Anstatt mit solchen Forderungen die rechtstreuen deutschen Bürger zu bestrafen, darf das kriminelle Klientel gar nicht erst ins Land gelassen werden und muss abgeschoben werden! Doch es ist die CDU, die genau das nicht tut. Nicht in Berlin. Und auch in keinem einzigen anderen Bundesland, das von der CDU regiert wird.
Die CDU, die hier eine vermeintliche Sorge um die Sicherheit der Bürger vorheuchelt, hat unsere Parks und Freibäder zu Horrorzonen gemacht, unser Land zerstört und Angstzonen zur Alltagsrealität gemacht. Jetzt bringt die Partei für Berliner Parks auch Videoüberwachung ins Gespräch. Der Trend ist klar: Einerseits sollen wir in unseren Freizeit-Einrichtungen immer stärker überwacht werden und wie in einem Hochsicherheitstrakt leben. Andererseits darf halb Afrika widerstandslos über die deutsche Grenze spazieren und sich unser Land als Beute nehmen. Stoppt die CDU und ihre hohlen Ablenkungsmanöver! Denn nur mit der AfD werden unsere Grenzen geschützt, sodass sich die abwegigen Diskussionen um Park-Einzäunungen gar nicht erst stellen.