Unterbringung von 40 Flüchtlingen in Naunhof

Unterbringung von 40 Flüchtlingen in Naunhof

In einem Schreiben informierte Landrat Henry Graichen die Bürgermeisterin Anna-Luise Conrad zu der beabsichtigten Unterbringung von 40 Flüchtlingen in der Naunhofer Pension „Paulchen“ ab Anfang Januar 2024. Vertragspartner soll die CMB GmbH Belgershain sein. Zudem ersucht Graichen die Stadt Naunhof, die Unterbringung von minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen in einem zusätzlichen Objekt zu ermöglichen. Hierzu nimmt der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der AfD Landkreis Leipzig, Edgar Naujok wie folgt Stellung:

„Eigentlich sollte CDU-Landrat Graichen davon Notiz genommen haben, dass die von ihm durchgepeitschte Asylpolitik längst von den Bürgern nicht mehr widerspruchslos hingenommen wird. Seine Entscheidung, rund 40 Flüchtlinge in Naunhof anzusiedeln, zeugt von seiner Bürgerferne. Durch sein Handeln werden zahlreiche Anwohner unvorbereitet vor massive Härten gestellt werden, was in keiner Weise tragbar ist. Dass Graichen darüber hinaus die Stadt Naunhof ersucht, neben der ehemaligen Pension noch weitere Objekte für die Flüchtlingsunterbringung zu suchen, ist schlicht vermessen.

Als Alternative für Deutschland werden wir allen Naunhofern eine verlässliche Stimme geben, die mit dieser Entwicklung nicht einverstanden sind. Wir werden deutlich machen, dass die Grenzen des Akzeptablen und Machbaren längst erreicht sind. Die seit 2015 andauernde ungehemmte Massenmigration muss endlich ein Ende haben!“