Widerstand gegen die Flüchtlingsunterkunft in Markranstädt

Widerstand gegen die Flüchtlingsunterkunft in Markranstädt

Widerstand gegen die Flüchtlingsunterkunft in Markranstädt

Gestern Abend setzten wir uns gegen die unbefristete Verlängerung des Vertrages für die Flüchtlingsunterkunft in Markranstädt zur Wehr. Allein der Vorgang, dass das Landratsamt gegen die eigenen Bürger arbeitet, ist skandalös. Deshalb veranstalteten wir gestern eine Kundgebung unter dem Motto „Nein zum Heim!“. Es sprachen Edgar Naujok und Jörg Dornau. Zahlreiche – auch direkt betroffene – Bürger nutzten die Möglichkeit des offenen Mikrofons und brachten ihren Unmut zum Ausdruck. Es werden von uns weitere Veranstaltungen folgen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass die Bürger nicht länger übergangen werden!